Unternehmenshistorie

Seit dem Jahre 1947 vertreibt die Familie Fehrs nun schon Brenn- und Baustoffe an der Westküste Schleswig-Holsteins.

Zunächst wurde nur der Kohlehandel betrieben. In den 50er Jahren erhöhte sich langsam der Umsatz und es wurden zusätzlich Baustoffe für die umliegenden Neubaugebiete verkauft.  

Im Jahre 1971 verstarb Hans Fehrs. Lisa Fehrs führte den Betrieb weiter und Sohn Hans-Jürgen Fehrs übernahm die geschäftliche Verantwortung und wurde später alleiniger Geschäftsführer.

1978 wurde eine Stahlgestellhalle aus Dänemark errichtet, diese dient heutzutage als Dämmstoffhalle. Im Jahre 1985 wurde die Baustofflagerfläche um 3500m² erweitert, 2 Jahre später erfolgte der Bau einer Trockenbauhalle auf dem hinteren Firmengelände. Diese wurde durch eine Holz-Lüfter-Halle im Jahre 2001 erweitert.

Seit 1990 hat sich die Firma Fehrs an dem IBS Leistungsverbund angeschlossen aus dem die jetzige Eurobaustoff wurde.

1998 verstarb Hans-Jürgen Fehrs. Daraufhin übernahm Arne Fehrs zusammen mit Anke Fehrs die geschäftliche Verantwortung und führt das Unternehmen aktuell in 3. Generation.